Pigmentierte Augenbrauen bei Männern? Bis vor kurzem war das nur eine Randerscheinung und wurde von Männern - wenn überhaupt - dann im humanmedizinischen Bereich genutzt, um offensichtliche Merkmale wie Gaumenspalten zu kaschieren oder auch zur kosmetischen Wiederherstellung nach Operationen.

"Zur Steigerung des eigenen Wohlbefindens und einhergehenden Lebensqualität, haben Frauen diese Maßnahme schon lange für sich entdeckt und sparen sich seit dem nicht nur viel Zeit vor dem Spiegel, sondern setzen bewusst optische Akzente", sagt die Stuttgarter Kosmetikexpertin Christa Galautz.

Die sich daraus ergebenden Vorteile machen sich mittlerweile auch immer mehr Männer zunutze, etwa zum kaschieren von Haarausfall durch Verdichtung der Augenbrauen oder sogar bis hin zu einer kompletten Neugestaltung.

 Als Profi mit langjähriger Erfahrung, sowohl im humanmedizinischen, als auch im kosmetischen Bereich, beobachtet Christa Galautz diesen Wandel in Ihrem Institut in Stuttgart-Gabelnberg schon seit einiger Zeit:

Wichtig zu wissen ist, dass zwischen Aufbau der männlichen und weiblichen Haut ein erheblicher Unterschied besteht. Bei jeder Pigmentierung werden spezielle Stoffe punktuell in die Haut eingebracht wofür gerade bei der Behandlung von Männern hohe Anforderungen erfüllt werden müssen und eine fundierte Ausbildung unabdingbar ist.

"Alleine schon in der Vorbereitung muss größter Wert auf ein professionelles und typgerechtetes Vorzeichnen gelegt werden, dass die feinen Linien, auf Grund der unterschiedlichen Augenbrauenform bei Männern, nicht feminin wirken. Ebenso legt Mann größten Wert darauf nicht geschminkt auszusehen. Hier muss immer wieder im Detail nachgearbeitet werden, bis der Kunde vollkommen zufrieden ist " , sagt Christa Galautz.

Bei einer natürlich pigmentierten Augenbraue ist generell zu beachten, dass die Übergänge "nahtlos" wirken, sowohl im Bezug auf die Lage, als auch auf den gegeben Ist-Zustand des Kundentyps, der durch dezent ausgewählte Farbnuancen optimiert werden muss, ohne den individuellen Typ zu verfremden.