Ergänzend zur klassischen Kosmetik können apparative Kosmetikanwendungen als sanfte Alternative zu medizinischen Behandlungstechniken gesehen werden. Alle apparativen Kosmetikanwendungen sind non-invasiv, wobei der Körper einer wesentlich geringeren Belastung ausgesetzt ist. Der positve Effekt allerdings ist sichtbar und langanhaltend, sodass insbesondere Regenerations- und Stoffwechselprozesse der Haut positiv beeinflusst werden können.